O’zapft is! Wie Leber, Magen und Verdauung das Oktoberfest gut überstehen

Die Münchner Wiesn ist eines der wichtigsten gesellschaftlichen Ereignisse Deutschlands und für viele Gäste der perfekte Anlass, beim Essen und Trinken so richtig über die Stränge zu schlagen. Das Bier fließt in Strömen, dazu gönnt man sich gerne Schweinebraten und andere üppige Speisen. Mit dem Konsum von ungesundem Essen und zu viel Alkohol belasten etliche Wiesn-Besucher ihren Magen und ihre Verdauung.

Gemäß der Tibetischen Konstitutionslehre sind in diesem Fall die Aktivierung der Gallen-Energie und ein ruhiges Magenklima ganz besonders wichtig. Spezielle Kräutermischungen können auf natürliche Weise dabei unterstützen, die Balance und den Energiefluss im Körper rasch wiederherzustellen.

Sich wieder in Balance bringen nach üppigem Essen

kraeuter_leber_galle_tibetische_medizinGemäss der Tibetischen Konstitutionslehre ist nach üppigem und fetthaltigem Essen, wie es beim Oktoberfest gang und gäbe ist, die Aktivierung des nutri cheyley, der Gallen-Energie, besonders wichtig. Dadurch werden die zwei zentralen Kernenergien, die Verdauungs- und die Leberenergie, in Balance gehalten.

Die Tibetische Kräutermischung PADMA GaLeTib unterstützt dies mit der „Schwarze-Kampfer-Formel“. Die Rezeptur besteht unter anderem aus Granatapfelkernen, Zimt, Kardamom, Langem Pfeffer, Myrobalanen, Färberdistelblüten, Ehrenpreiskraut, Löwenzahnwurzel, Artischockenblättern, Tausendgüldenkraut, Brunnenkressenkraut und Aktivkohle. Das vielschichtige Zusammenwirken aller exakt dosierten Zutaten sorgt nach tibetischer Auffassung dafür, dass die fetthaltigen Speisen besser zerlegt werden können.

Nach dem Bier soll die Energie fließen

a-hrefhttpwww-freepik-comfree-photoyoung-man-wearing-a-blue-outfit-wit-stomachache_1018357-htmdesigned-by-freepikaUm sich nach zu viel Bierkonsum und fettreichen Speisen wieder besser zu fühlen und damit die Energien wieder ungehindert im Verdauungssystem fließen können, braucht es ein ruhiges Magenklima (powa sung chub). Die Kräutermischung PADMA AciTib kann mit ihren neutralisierenden Eigenschaften dazu beitragen. Der Tibetischen Konstitutionslehre folgend hat die Rezeptur einen scharfen und bitteren Geschmack, das enthaltene Calciumcarbonat, auch „chronischer Friedensstifter“ genannt, trägt zu einer normalen Funktion der Verdauungsenzyme bei. Weitere Zutaten sind Kardamom, Alantwurzel, Granatapfelkerne, Färberdistelblüten und Langer Pfeffer. Mit der Rezeptur wird das Verdauungssystem dabei unterstützt, sein natürliches Energie-Gleichgewicht wiederherzustellen, was wiederum das Magenklima ausgleicht.

Wahrer Wiesn-Genuss statt Völlerei

a-hrefhttpwww-freepik-comfree-photostewed-pork-leg-in-gravy-soup_1273918-htmdesigned-by-freepikaUm den Besuch des Oktoberfestes wirklich in vollen Zügen genießen zu können und keine unangenehmen Nachwehen zu haben, sollte das Bier und fettreiche Essen in überschaubaren Mengen verzehrt werden. Es geht darum, sich bewusst etwas zu gönnen, zu feiern und das Leben zu genießen. So darf und soll es an Feiertagen und zu besonderen Anlässen – wie dem Oktoberfest – sein! Wer sich der Völlerei aber ohne jegliches Maß hingibt, tut seinem Körper damit nichts Gutes und ein ursprünglich vergnüglicher Abend kann schnell ins Gegenteil kippen.

Tibetische Kräuterrezepturen können dabei unterstützen, dass der Körper danach rasch wieder in die Spur kommt und einem das Festzelt auf der Wiesn auch am nächsten Tag noch in angenehmer Erinnerung ist.