7 Tipps für einen optimalen Start in den Frühling

Der Winter ist vorbei, aber unser Körper muss sich erst auf die wärmere Jahreszeit einstellen und sich von der „Restkälte“ des Winters befreien.

Besonders wichtig ist es aus tibetischer Sicht das medrod (das Verdauungsfeuer) anzuregen um die Wärme von Innen zu stärken und die Leberenergie zu harmonisieren.

Mit diesen Tipps aus der Tibetischen Konstitutionslehre gelingt ein vitaler Start in den Frühling:

1. Um die Verdauungsenergie in Schwung zu bringen, empfiehlt es sich bereits am Morgen auf den leeren Magen 1-2 Gläser warme/heisses Wasser oder Ingwer-Tee mit Honig zu trinken.
Dies entfacht das Verdauungsfeuer für den ganzen Tag.

 

 

 

2. Tibetische Kräutermischungen mit Zimt, Galgant, langem Pfeffer, Kardamom und Granatapfelsamen heizen das Verdauungsfeuer an und somit die Verdauungsenergie.
Traditionell wird die Granatapfel-Rezeptur Se ´bru 5 (PADMA DigesTibam Morgen und nach schwerem Essen eingenommen.

 

 

3. Süsse und kalte Getränke wenn möglich ganz vermeiden.

 

4. Verzichten Sie auf fettige, schwer verdauliche oder kalte Speisen (Salate, Rohkost, Smoothies).
Wenn möglich essen Sie
gekochtes/gedämpftes Gemüse, Suppen und bekömmliche Mahlzeiten.

 

5. Geniessen Sie Ihr Abendessen nicht zu spät. Nach dem Abendessen Milchprodukte oder Süssigkeiten vermeiden.
Leichte Speisen sind besser verdaulich und helfen
ruhiger zu schlafen.

 

6. Ab in die Natur. Bewegen Sie sich an der frischen Luft. Bewegung und Sport dem eigenen Fitness-Level und Alter anpassen.
Um eine Pause einzulegen und die Sonne zu geniessen nicht auf kalten Flächen [Stein, Boden usw] sitzen.
Nehmen Sie eine warme Decke oder nur auf erwärmten Flächen sitzen.

 

 

 

7. Insbesondere der Winter belastet den Körper und den Energiefluss. Hinzu kommt der Bewegungsmangel, eine schwerere Ernährung mit viel Fett, Zucker oder Fleisch und Umweltbelastungen wie Abgase. Aus tibetischer Sicht werden diese Faktoren als „Gifte“ bezeichnet und mit heissen Eigenschaften charakterisiert. Diese „Gifte“ lassen das chintri (Leberhitze) steigen.
Die 3-Früchte-Formel ‚Bras bu 3  (PADMA HepaTib) harmonisiert die Leberhitze und unterstützt den natürlichen Energiefluss.
Mit einer ausgeglichenen Leberenergie ist der Körper optimal vor der Frühjahrsmüdigkeit geschützt.